RA Dr. Günter Tews - 0664 42 96 766

Meine Dienstleistungsangebote:

Vertretung in familienrechtlichen Verfahren:

 

Strittige Ehescheidung nach EheG (§ 49 EheG; § 15 EPG)
Strittige Auflösung nach EPG
Einvernehmliche Ehescheidung nach EheG
Einvernehmliche Auflösung nach EPG
Unterhaltsverfahren (Ex-) Ehegatten; (Ex-) Partner
Unterhaltsverfahren mj. Kinder
Unterhaltsverfahren vj. Kinder
Obsorgeverfahren
Kontaktrechtsverfahren
Aufteilungsverfahren (§§ 81ff EheG; §§ 25ff EPG)
Abgeltung Mitwirkung im Erwerb (§ 98 EheG; § 11 EPG)
Besitzstörung
Einstweilige Verfügungen gegen Gewalt
sonstige einstweilige Verfügungen

Kosten der Erstberatung:

 

Die Kosten eine Erstberatung bei mir betragen  pro Stunde
* Ehescheidung:        € 360,00
* Aufteilung:               € 300,00
* Unterhalt Ehefrau:  € 300,00
* Unterhalt Kinder:    € 240,00
* Obsorge, Kontakt:   € 300,00
* sonstiges:                 € 300,00

jeweils inklusive 20% USt

Abgerechnet wird nach Viertelstunden.

 
 

Eine zweite Meinung gefragt?

 

Gerne bin ich bereit laufende Verfahren im Bereich des Familienrechts zu überprüfen, Tipps zu geben oder auch Schriftsätze und Rechtsmittel zu verfassen.

Kooperationen mit Kollegen haben sich in den letzten 15 Jahren sehr bewährt.

Kosten nach Vereinbarung, je nach Streitwert
(Mindestbetrag € 150,00 pro Stunde plus 20% USt; darüber für Schriftsätze als Richtlinie pro Stunde 50% der TP3a plus 20% USt).

 

Ich weise darauf hin, dass es sinnvoll ist, den Kollegen oder die Kollegin über meine Einbeziehung zu informieren. Es ist nicht zwingend notwendig. Wenn Sie aber Argumente für eine andere Strategie einbringen, wird der Kollege oder die Kollegin schon nachfragen, woher man diese Information hat. Die Zusammenarbeit KlientIn mit AnwältIn sollte aber durchgehend von Vertrauen und nicht Geheimniskrämerei getragen werden.

 

 
 
 

Rechtsschutz für Erstberatung:

 

Aufgrund der nicht kostendeckenden pauschalen Beiträge aller Rechtsschutzversicherungen (zwischen  € 43,00 und € 110,00) biete ich Erstberatungen nur zu den Honoraren der Rechtsschutzversicherungen ab 01.01.2023 nicht mehr an.

Sie erhalten von mir eine Rechnung, die Sie zur teilweisen Refundierung bei der RS-Versicherung einreichen können.

Links

Scroll to Top